TIERARZTPRAXIS am RATHENAUPARK Dr. med. vet. Annette Klug in Hennigsdorf

für mein Tier ein Leben lang

"Die ganzheitliche Behandlung unserer Patienten liegt uns sehr am Herzen. Hierbei hilft uns die jahrelange Erfahrung mit alternativen

 Heilmethoden wie Homöopathie und Homotoxikologie. Beide Verfahren wenden wir täglich mir großem Erfolg in der Praxis an."

 

Homöopathie:

 

Diese nebenwirkungsarme Heilmethode wurde vom Chemiker und Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843) begründet. Der Begriff leitet sich aus dem griechischen ab und bedeutet „ähnllich“ und „heilen“. Der Grundsatz der Homöopathie besteht darin Ähnliches mit Ähnlichem zu behandeln (SIMILIA SIMILIBUS CURENTUR). Das Arzneimittel bewirkt die gründlichste Heilung, welches im gesunden Körper in hoher Konzentration, die der Krankheit möglichst ähnlichen Symptome hervorruft.

 

Mit homöopathischen Mitteln, die eine sehr starke Verdünnung erfahren haben, wird im Körper eine leichte Krankheit simuliert und der Körper reagiert dann mit Regulations- und Abwehrmechanismen so, dass die eigentliche Erkrankung bekämpft wird.

 

Bei dieser Methode sind keine Nebenwirkungen zu erwarten, da die Medikamente stark verdünnt wurden. Es kann lediglich zu einer so genannten Erstverschlimmerung kommen, die jedoch als Zeichen der Reaktion des Organismus zu werten ist. Wird ein nicht passendes Mittel ausgewählt kommt es nur zur fehlenden Wirksamkeit.

 

Eine Heilung mit Homöopathie ist nur zu erwarten, wenn der Organismus selbst noch in der Lage ist zu reagieren. Darum ist gründlich abzuwägen in welchen Fällen die Homöopathie eingesetzt wird.

 

Die Behandlung ist auf zwei Wege möglich.

Zum einen gibt es „bewährte Indikationen“, hierbei werden Mittel in niedrigen Potenzen (D2 bis D12) eingesetzt, die sich in der Arzneimittelprüfung bei bestimmten Erkrankungen als wirksam erwiesen haben.

Zum anderen können individuelle Typprofile zu dem Mittel der Wahl führen. Dies bedarf jedoch eines ausführlichen Anamnesegespräches (1-2 Stunden), um alle individuellen Facetten des Tieres zu erfassen.

 

Hier noch ein paar Tipps zur Anwendung:

keine Eingabe mit Futter!!!

nur pur eingeben (maximal mit etwas Butter, Quark oder Sahne)

Globuli (Streukügelchen) niemals mit der Hand berühren (ihre Beschichtung löst sich sonst)

während der Behandlung keine ätherischen Öle anwenden

 

Homotoxikologie:

 

Diese von dem Arzt Hans-Heinrich Reckeweg (1905-1985) entwickelte Sonderform der Homöopathie arbeitet auf der Grundlage, das Erkrankungen durch „giftige“ Stoffe (Homotoxine) entstehen. Diese können zugeführt werden oder im Körper selbst entstehen.

 

Krankheiten werde hierbei in 6 Phasen eingeteilt. Je nach Phase der Erkrankung wählt der Therapeut ein antihomotoxisches Mittel aus. („anti“ – also gegen den giftigen Stoff im Körper wirkendes Mittel) Meist handelt es sich um Komplexpräparate, die eine Kombination der für eine bestimmte Phase wirksamsten Mittel darstellen.

Es stehen also Krankheitsphasen und erkrankte Organsysteme im Vordergrund und nicht das Individuum. In der Tiermedizin ist das ein großer Vorteil, denn nicht immer sind Typprofile möglich.

 

TIERARZTPRAXIS am Rathenaupark

Dr. med. vet. Annette Klug

Rathenaustraße 9

16761 Hennigsdorf

 

Tel. 03302 / 200 633